Koenigsegg Gemera bekommt 2.300 PS

Koenigsegg Gemera bekommt 2.300 PS

Mit einer Leistung von 1.700 PS – mobilisiert aus einem Zweiliter-Dreizylinder (600 PS) und drei Elektromotoren – soll der viersitzige Koenigsegg Gemera in unter zwei Sekunden auf Tempo 100 stürmen. Ende 2024 soll das Monster in Produktion gehen. Doch halt. Das sind ja die alten Infos! 🙂 Zwischenzeitlicht waren die Schweden sehr fleißig und haben am Gemera tüchtig weiter getüftelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Koenigsegg Gemera bekommt 2.300 PS

Nach aktuellem Stand wird es den Gemera alternativ auch mit einem sattem V8 unter der Haube geben, der zusammen mit einem Elektromotor muntere 2.300 PS abgeben soll. Und auch die „kleinere“ Variante braucht nun nur noch einen Elektromotor. Denn die neu entwickelte Einheit leistet 800 PS und kann damit die drei bisher eingesetzten E-Maschinen mit jeweils rund 330 PS ersetzen. In Summe bringt es der „kleine“ Gemera also nur noch auf 1.400 PS, damit wird der GT wohl deutlich leichter. 

Bauen möchte Koenigsegg nur 300 Exemplare vom Gemera. Zu Preisen gibt es noch keine Infos. Im Netz kursieren allerdings Gerüchte, dass alleine das Upgrade auf 2.300 PS (mit 1.500 PS starkem V8 statt des Zweiliter-Motor) über 350.000 Euro kosten soll. Dafür dürfte der V8-Gemera dann aber auch deutlich über 400 km/h schnell sein. Der „Kleine“ soll schon bei knapp 300 km/h abregeln. 

Galerie: Koenigsegg Gemera 2023
Koenigsegg Gemera bekommt 2.300 PSKoenigsegg Gemera bekommt 2.300 PSKoenigsegg Gemera bekommt 2.300 PSKoenigsegg Gemera bekommt 2.300 PSKoenigsegg Gemera bekommt 2.300 PSKoenigsegg Gemera bekommt 2.300 PSKoenigsegg Gemera bekommt 2.300 PSKoenigsegg Gemera bekommt 2.300 PSKoenigsegg Gemera bekommt 2.300 PSKoenigsegg Gemera bekommt 2.300 PSKoenigsegg Gemera bekommt 2.300 PS