Nach Limo und T-Modell hat Mercedes nun auch die Zweitürer ge“mopft“, wie die Daimler-Fans sagen. Natürlich galt die Kur auch dem Topmodell, dem Mercedes-AMG E53 4Matic+. Leider müssen wir weiterhin auf den V8 in Coupé und Cabriolet verzichten. Aber hey: es gibt nun einen Weltrekord-Diesel zu kaufen!

Schnelldurchlauf:

Ein grimmiges Gesicht mit zusammengekniffenen LED-Scheinwerfern und einem schärfer gezeichneten Grill. Das sind die wesentlichen Kennzeichen der grossen Modellpflege von Mercedes-Benz E-Klasse Coupé und Cabriolet. Mit dem E53 4Matic+ gibt es ein neues Topmodell, der künftige E300d wird mit 286 PS der stärkste Vierzylinder-Diesel der Welt.

Im Interieur sind die Neuerungen zumindest für den Fahrer sehr offensichtlich. Denn er dreht an einem neuen Lenkrad und blickt nun auch auf ein MBUX-Anzeigensystem. Darüber hinaus gibt es neue Optionen für die Zierleisten, Esche grau und Carbonschliff hell.

Bei den Lacken gibt es vier neue Farben, Hightech Silber, Graphitgrau Metallic, Mojave Silber und Patagonien Rot. Ebenfalls neu: Aerofelgen, die beim Kraftstoffsparen helfen sollen.

Motoren mit EQ-Boost, nicht nur im Mercedes-AMG E53 4Matic+

Wesentlicheren Anteil daran haben naturgemäss die Motoren. Es gibt die Zweitürer der Baureihe weiterhin mit vier und sechs Zylindern. Das Portfolio reicht dabei vom E220D mit 194 PS und 400 Nm bis zum Mercedes-AMG E53 4Matic+ mit 435 PS und 520 Nm.

Davon zieht sich der kleine AMG 16 kW und 250 Nm aus seinem 48V-EQ-Mildhybrid. Auch die anderen Benziner verfügen über ein EQ-Boost-System, hier leistet der E-Antrieb mit 10 kW/14 PS und 150 Nm Unterstützung.

Einen Rekord bieten die überarbeitete Baureihe auch: den stärksten Vierzylinder-Diesel der Welt. Das technisch geupdatete OM654-Aggregat bekam mit nun 1‘993ccm etwas mehr Hubraum durch eine neue Kurbelwelle. Der Einspritzdruck wurce auf 2700bar gesteigert und die beiden Turbolader sind nun wassergekühlte VTG-Aggregate.

Das Ergebnis sind 195 kW/265 PS für den Motor, die von 15 kW EQ-Boost auf eine Systemleistung von 210k W und 286 PS gestärkt werden.

Preise hat Mercedes-Benz bislang weder für die Basismodelle, als auch für die Mercedes-AMG E53 4Matic+ Cabriolet und Coupé noch nicht genannt. Man darf aber von einer leichten Preissteigerung im Vergleich zu den bisherigen Modellen ausgehen.

Bildergalerie:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.